Kunst

Anleitung zum Glücklichsein

In all unseren Schuljahren bedeutet Kunstunterricht vor allem Freude am praktischen Tun und kreativen Gestalten.
Dazu gehören Neues kennenlernen, sich auf Unbekanntes einlassen,  verschiedene künstlerische Techniken und Verfahren ausprobieren und mit Materialien experimentieren.  Klecksen ist erlaubt und schräge Striche und Wasserpfützen gehören dazu. 

Die Schülerinnen und Schüler werden in ihrer persönlichen künstlerischen Entwicklung gefördert und ermutigt, sich selbstbewusst in der bildnerischen Sprache auszudrücken.  Sie lernen, individuelle Vorstellungen, Erfahrungen, Fantasien und Gefühle darzustellen.  Sie lernen ebenso, schöpferische Potenziale wahrzunehmen, wertzuschätzen, einzusetzen und zu reflektieren. 

Die Anknüpfung an die Lebensumgebung der Kinder,  an Erlebtes und Erfahrenes aus Alltag und Lebenswelt,  die Vermittlung verschiedener künstlerischer Techniken und Verfahren sowie  das Heranziehen von Künstlerbeispielen und Werkbetrachtungen aus der bildenden Kunst sind verbindliche Inhaltsbereiche in den Jahrgangsstufen 1-6.

Hier einige Beispiele aus unseren Klassen:

–Bilder–

Der Kunstunterricht findet bei uns nicht nur im Klassenzimmer oder im BK-Raum statt, sondern auch in fächerübergreifenden Unterrichtseinheiten oder an außerschulischen Lernorten.  Im Schuljahr 2017/2018 nahmen zum Beispiel die Klassen 3b und 5a an einem Linolschnittprojekt teil, das alle Schüler begeisterte.  Außerdem besteht seit 2016 ein Abkommen des Bode-Museums mit der Grunewald-Grundschule, das z.Zt. den Schülern der Klasse 5c erlaubt,  Projekte zu entwicklen und im Museum öffentlichkeitswirksam durchzuführen.


Grunewald-Grundschule - Delbrückstr. 20A - 14193 Berlin - Deutschland